Kategorie: Limericks [12]

Immobilienmafia

Mafioso vor einem Wohnhaus

Der Immobilienmarkt in Berlin ist heiß umkämpft. Da werden auch schon mal Angebote gemacht, die man nicht ablehnen sollte.

Limerick als Text anzeigen
Don Moretti, gebor’n auf Sizilien,
erwarb in Berlin Immobilien.
Der Makler von Staufen
wollt’ ihm nichts verkaufen.
Nun düngt er am Stadtrand die Lilien

James Bond

James Bond sitzt mit zwei Damen am Tisch bei alkoholischen Getränken

Wenn Filmhelden als Symbole für Männlichkeit gelten, kann das bei manchen Herren schon mal zu Problemen führen. Vor allem dann, wenn man Filme mit der Realität verwechselt.

Diesem Limerick aus der Feder von Heinz Hermann Michels hat Thomas Kornmann seine sehr maskuline Stimme geliehen.

Limerick als Text anzeigen
Es gab einen Mann in Vermont
Der wollte so sein wie James Bond
Er trank zwei Martinis
Mit Girls in Bikinis
Doch dann hat er nicht mehr gekonnt

Dalai Lama

Der Dalai Lama hält eine Scheibe Knäckebrot in der Hand und lacht
Ein Knäckebrot am Morgen und man fühlt sich wie neu geboren!
(KI-generiertes Foto)

Tenzin Gyatso, besser bekannt als der 14. Dalai Lama wurde am 06.07.1935 geboren und das laut seiner Religion nicht zum ersten Mal. Bekannt ist, dass seine Heiligkeit das geistliche Oberhaupt der Tibeter ist und seit 1959 im Exil lebt. Und wer sich für die Geschichte Tibets oder den Buddhismus interessiert, kann noch viele weitere Fakten über ihn nachlesen, die alle nicht in einen Limerick passen. Die Frage, mit der ich mich stattdessen beschäftigt habe: Wie ist der Dalai Lama eigentlich so privat?

Limerick als Text anzeigen
Der geistliche Führer aus Lhasa,
der isst gern das Knäcke von Wasa.
Er gilt als gechillt
und ich las in der Bild,
dass ihn jemand schon beim FKK sah.

Loreley

Moderne Loreley sitzt barfuß auf einem Felsen am Fluss und spielt Gitarre

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
daß ich so traurig bin;
ein Märchen aus alten Zeiten,
das kommt mir nicht aus dem Sinn.

Sechs solcher Strophen kritzelte einst Heinrich Heine mit dem Edding in sein Musenheft und widmete sie einem Felsen am Rhein. In unserer unruhigen Zeit zappen da viele spätestens in der zweiten Strophe weiter oder switchen um auf Netflix, um sich Staffel 13 einer Endlosserie reinzuziehen. Helmut Lindhorst reduziert das Loreley-Märchen auf das Wesentliche, nämlich Loreley (der ersoffene Schiffer hatte ja nicht mal einen Namen), und macht daraus einen traurigschönen Limerick. Da mir der jetzt wiederum ein wenig zu kurz erschien, habe ich zur Loreleier, Verzeihung, Ukulele gegriffen und dem Werk das passende musikalische Ambiente gegeben.

Limerick als Text anzeigen
Dort oben im Berge am Rheine
sitzt Lore, die blonde, alleine.
Sie schwingt ihren Kamm
und singt wundersam
ein trauriges Liedchen von Heine.
Helmut Lindhorst
Schlagwörter: , , , ,

Ein paar Wahrheiten über Recep Tayyip Erdoğan

Erdogan im Präsidentenpalast, sitzt am Schreibtisch, neben ihm die türkische Flagge
Foto: Glenn Fawcett (gemeinfrei)

Die Präsidentschaftswahlen in der Türkei gehen in die entscheidende Runde: Bei der Stichwahl zwischen Amtsinhaber Recep Tayyip Erdoğan und dem Oppositionsführer Kemal Kılıçdaroğlu gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Stimmen mehren sich jedoch, dass es bei der Wahl nicht so ganz sauber zugehe. Aber nein, das sind sicher nur Gerüchte …

Limerick als Text anzeigen
Die Stichwahlen in der Türkei,
die sind transparent, fair und frei.
Der Erdoğan lügt nich’,
ist schüchtern und fügt sich.
Und Istanbul liegt auf Hawaii.

Tina Turner

Tina Turner als Silhouette vor einem Sonnenuntergang. Sie streckt den Arm nach oben, sie singt und ihr Haar weht im Wind
Bild erstellt mit Playground AI

Ein Nachruf auf eine Legende wie Tina Turner in fünf Zeilen kann eigentlich nur scheitern. Aber wie schon Oprah Winfrey sagte: „Scheitern ist ein weiteres Sprungbrett zur Größe.“ Und ich glaube, auch Tina Turner konnte davon ein Lied singen. Wenn es auch andere Hits waren, die uns im Ohr geblieben sind. 🙂

Limerick als Text anzeigen
Tina Turner war voller Gesang,
Persönlichkeit, Anmut und Klang.
All ihr Leid und den Dreck
fegte sie einfach weg.
Unvergessen, ein Weltstar von Rang.
Schlagwörter: , ,

Dicke Luft im Führerbunker

Grimmiges Smiley mit Hitlerbart und Scheitel

Der kecke Kunstfälscher Konrad Kujau schob im Jahr 1983 dem Magazin „Stern“ Hitlers angebliche Tagebücher unter und löste damit einen der größten Medienskandale des letzten Jahrhunderts aus. Inzwischen ist der Inhalt der Fälschungen auf der Website des NDR frei zugänglich, inkl. Volltextsuche. Gibt man dort z.B. das Suchwort „Blähungen“ ein, findet man u.a. folgenden grammatikalisch nicht ganz korrekten Eintrag:

„Mein Magen und mein Gedärm ist eine einzige Ruine. Ich kann das Essen kaum noch verdauen. Die Blähungen haben stark zugenommen.“

Ob es die Zeit wert ist, die gefälschten Tagebücher zu lesen, sei dahingestellt. Ich jedenfalls habe für Eilige die Essenz in fünf Zeilen zusammengefasst.

Limerick als Text anzeigen
Dem Führer entfuhr aus der Hüfte
der schrecklichste Duft aller Düfte.
Im Bunker wurd's stickig
und Eva, ganz zickig,
schrie: Adolf, verdammt noch mal, lüfte!
Nach oben scrollen