Limerick-Januar

Neues Jahr, neue Limericks! Im Januar 2023 startet Limerix richtig durch. Vom 01. bis 31.01. wird es hier täglich eine Neuveröffentlichung geben und der Stapel an eigenen und von euch eingesandten Limericks ein wenig abgebaut. Selbstverständlich dürfen auch weiterhin neue Gedichte eingereicht werden, denn ich wähle nur die besten aus! Im Januar werde ich mich vor allem auf „klassische Limericks“ konzentrieren, also Limericks der alten Schule, die auf einen Ortsnamen reimen. Solange noch nicht alle Orte, Länder und Regionen der Welt bedichtet sind, gibt es noch reichlich Stoff für schöne Reimreisen, vor allem an Orte, von denen viele gar nicht wissen, dass sie existieren. Und ich rede nicht nur von Bielefeld!

Ich habe bereits unlängst auf Twitter und Facebook gefragt: „Wo kommt ihr her?“ Schließlich macht es viel mehr Spaß, auf Orte zu reimen, von denen ich weiß, dass da auch wirklich Menschen wohnen, die meine Sprache verstehen. Ich habe dadurch nicht nur viele inspirierende Ortsnamen kennengelernt wie Großgründlach, Geesthacht, Alzey und Winz-Niederwenigern, sondern auch gelernt, dass Euskirchen auf der ersten Silbe betont wird, was das Limericken ein wenig erschweren dürfte. Wenn du aus einem Ort kommst, von dem du denkst, sein Name könne einen Limerick zieren, schreibe ihn mir gerne hier ins Kommentarfeld!

Selbstverständlich nehme ich auch weiterhin satirische und experimentelle Limericks entgegen. Entscheidend ist vor allem, dass der Limerick fluffig über die Lippen geht, Reime und Metrum stimmen und das Gedicht mich in irgendeiner Weise überrascht. Hierzu weise ich noch mal auf meine ausführliche Limerick-Anleitung hin.

Ich wünsche viel Spaß mit dem Limerick-Januar und gute Reimreise!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top