unvertont

Diese Limericks haben es nicht in den Podcast geschafft. Sie erscheinen stattdessen ausschließlich in Textform als Nachschlag zu einer Podcast-Episode ähnlichen Themas.

Alternative Heilmethoden (Nachschlag: Affenpocken)

Artischockenpflanze
Die Artischocke, ein Wunder der Natur! Hilft sie auch gegen Affenpocken?
Foto: Susanne Jutzeler

Während Homöopathie auf das „Gedächtnis“ des Wassers setzt und Stoffe, die ähnliche Symptome auslösen wie die Krankheit, in hochverdünnter Form zur Heilung beitragen sollen, habe ich eine weitaus wirkungsvollere Heilmethode entwickelt: Die Reimtherapie!
Diese besagt: Dinge, die sich auf eine Krankheit reimen, können das Immunsystem bei der Heilung eben dieser Krankheit unterstützen. Lebkuchenherzen helfen gegen Schmerzen, Fasern gegen Masern, Asbest gegen Pest, eine kleine Schrippe gegen Schweinegrippe und gegen Fieber hilft ein Bad im Tiber!

Ich habe bereits eine Studie in Auftrag gegeben: Die Testperson (das Budget war sehr knapp) wurde mit der Reimtherapie gegen Affenpocken behandelt. Ob sie geheilt wurde und wenn ja, ob das der Reimtherapie zu verdanken war, weiß ich nicht, die Studienprotokolle sind versehentlich im Schredder gelandet, aber solange ein Limerick mit unverdünnten Reimen dabei herauskommt, ist mir das auch ziemlich egal!

Den Querdenker Ingo aus Ockenheim,
den suchten ganz plötzlich die Pocken heim.
Statt mit Schulmedizin
therapierte man ihn
mit Bachblüten und Artischockenschleim.

Veganer Showdown (Nachschlag zu Liz Truss)

Lizzy Lettuce's 7 day journey to victory

Beim Klick auf den Play-Button werden Daten an YouTube gesendet.(Datenschutzerklärung)

„Liz Truss, wer war das noch gleich? Ach, die mit dem Salat!“

So werden wir uns wohl in Zukunft an die erfolgloseste britische Premierministerin seit 300 Jahren erinnern, die nach nur sechs Wochen ihr Amt niederlegte. Das war übrigens ein Tag, nachdem ich hier einen Limerick über ihre erfolglose Wirtschaftspolitik veröffentlicht habe (nein, an ihrem Rücktritt trage ich keine Schuld, ehrlich!)

Das Boulevardblatt Daily Star hatte einen YouTube-Live-Stream gestartet, in dem es einen Salatkopf gegen die angezählte Premierministerin antreten ließ mit der Frage: „Can Liz Truss outlast a lettuce?“

Ein Wettkampf, der die Welt in Atem hielt und der zugunsten des Salats endete. Den Limerick hat sich der Gewinner damit redlich verdient!

Es war ein Salat aus Great Britain,
den ließ man zum Zweikampfe bitten.
Die mächtige Gurke
besiegte der Schurke
im Nu, sie hat nicht lang gelitten. 

Angriff von hinten (Nachschlag zum Schachskandal)

Mensch mit Jeans von hinten, hält sich die rechte Gesäßbacke
Nicht schon wieder ein Hintern!
Foto: Darko Djurin

Wie schummelt man bei einem Schachturnier? Während Hans Niemann zugegeben hat, beim Online-Schach schon ein paarmal gemogelt zu haben, ist es weitaus komplizierter, ihm Betrug bei einem Live-Schachturnier nachzuweisen. Nach den Vorwürfen des Weltmeisters Magnus Carlsen gegen Niemann kam im Internet eine Theorie auf, Niemann könne mit Hilfe vibrierender Analkugeln Signale empfangen haben. Ob diese Betrugsmethode praxistauglich oder eher für’n Arsch ist, kann ich mangels praktischer Erfahrung nicht beurteilen. Ich habe diesem Kapitel der Schachgeschichte jedoch einen Fünfzeiler gewidmet.

Beim Schachturnier brach ein Skandal
die heilige Wettkampfmoral.
Statt mit Waffen des Geistes
schlug jemand, so heißt es,
den Weltmeister schamlos rektal.
Schlagwörter: , , , ,
Scroll to Top